Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d68f7/wp-content/plugins/wpseo-Jan-2011/wpseo.php on line 14
emailmarketing :: pro webwork blog

Artikel-Schlagworte: „emailmarketing“

Was ist das double Opt-In Verfahren?

Wann immer Sie sich irgendwo im Web registrieren, stoßen Sie (hoffentlich) auf das double Opt-In Verfahren. Entweder klar und deutlich benannt oder unbemerkt ganz automatisch. Aber was ist das eigentlich, ein Double Opt-In Verfahren?

Mit dem double Opt-In Verfahren verschaffen Sie sich Schutz vor unliebsamen Unterlassungserklärungen im Zusammenhang mit Kundendaten. Diesen Beitrag weiterlesen »

kostenloses eBook eMailmarketing und RSS Marketing

Ob Newsletter, Produktinformationen oder auch email Kurse – um ein vernünftiges emailmarketing werden Sie keinesfalls herum kommen.

In Teil 5 der Onlinemarketing Reihe geht es schwerpunktmäßig um emailmarketing. Passend dazu gibt es unter www.artegic.de/ebook ein kostenloses eBook zum Thema eMailmarketing und RSS Marketing. Das eBook  ist zwar schon aus dem Jahr 2006, wurde aber zumindest was das Layout betrifft überarbeitet. Ob es auch redaktionell einer Frischzellenkur unterzogen wurde, kann ich nicht beurteilen, da ich nur die alte Fassung gelesen habe.

Um das eBook zu bekommen, müssen Sie sich registrieren. Ich empfehle Ihnen, sich den Aufbau und die Vermarktung der Anmeldung genau anzuschauen. So sieht eine gelungene Newsletter Anmeldung aus.

Und nun viel Spaß beim lesen. Zum kostenlosen eBook geht es hier.


WebMart - Homepage Tools fuer Webmaster

Onlinemarketing Teil V – wie gut ist Ihr eMailmarketing?

Einen Großteil Ihres Online Erfolges werden Sie mit eMail Marketing erzielen. Die Ansprache der Kunden ist persönlicher und Sie besitzen deren ungeteilte Aufmerksamkeit.

Erfolgreich Geld im Internet zu verdienen, wird ohne eMail Marketing nur sehr schwer möglich sein. Grund genug, dieses nützliche Instrument zu optimieren. Diesen Beitrag weiterlesen »

eMail Autoresponder – wichtig für das Onlinemarketing

Seit es die Möglichkeit gibt, über das Internet zu verkaufen, wird auch eMail Marketing eingesetzt. Um erfolgreich im Internet Geld verdienen zu können, ist eMail Marketing unabdingbar.

Nicht jeder Besucher unserer Websites und Blogs kommt dauernd vorbei, um nachzuschauen, ob es etwas neues gibt. Auch wird kaum jeder unser Projekt direkt in seinen Favoriten speichern oder das Blog abonnieren. Wie sollen wir dann aber auf uns aufmerksam machen? Die beste Möglichkeit – wenn vernünftig praktiziert – ist ein Newsletter, mit dem wir interessierte Menschen auf Neuerungen hinweisen können.

Dazu bietet sich optimalerweise eine eMail an. Jetzt wird aber kaum jemand seine Interessenten einzeln anschreiben wollen. Das geht ab einer gewissen Anzahl auch gar nicht mehr. Automatisierung tut also not. Dafür gibt es sogenannte Autoresponder. Mit deren Hilfe kann man automatisch eMails an Besucher versenden, die sich in die eMail Liste eingetragen haben.

Unabhängig davon ob man gerade im Urlaub oder vielleicht einmal krank ist, kümmert sich der Dienst selbständig um die Besucher. Fakt ist, ohne eMail Marketing sind wir nicht im mindesten so erfolgreich, wie wir sein könnten.

Zu groß sind die Verluste, wenn man auf dieses Vertriebs-Instrument verzichtet. Wir können uns noch so viel Mühe geben mit unserem Angebot; wenn es nicht abgerufen wird, war die ganze Arbeit umsonst (oft aber leider nicht kostenlos ). Seien wir doch mal ehrlich. Fast jeder musste schon hilflos mit ansehen, wie die Kundschaft sich bei Seiten registriert und konsumiert, bei denen wir nicht einmal unsere Spam eMailadresse hinterlassen würden. Warum ist das so?

  • Ist deren Angebot besser als unseres? Nein!
  • Hat der Kunde einen größeren Nutzen als bei uns? Nein!
  • Ist deren Design besser als unseres? Nein!
  • Sind sie schlauer, flexibler als wir? Nein!
  • Arbeiten sie härter als wir? Nein!
  • Haben sie einfach mehr Glück als wir? Nein!

(Natürlich sollte dies alles auch den Tatsachen entsprechen )

Die Antwort lautet: die Konkurrenz betreibt einfach das bessere Marketing!

Natürlich ist Marketing ein großer Begriff und speziell das eMail Marketing nur ein Teil des ganzen – aber eben ein sehr wichtiges.  Ganz ehrlich. Ich würde bei all meinen Seiten lieber auf die Hälfte des Traffics verzichten, und dafür die Anzahl der Newsletter Abonnenten verdoppelt sehen.

Viele Internetmarketer haben das Potential des eMail Marketings noch gar nicht erkannt. Oder sie haben es erkannt, messen ihm jedoch nicht die notwendige Bedeutung bei. Ein schwerer Fehler. Der unter Umständen 20% Umsatzverlust bedeutet.

Wenn man verantwortungsvoll mit den Abonnenten umgeht, sie nicht dauernd mit jedem Müll zuspamt und darauf achtet, sie wirklich nur mit relevanten Informationen zu versorgen, bleiben sie uns auch treu. Und was noch wichtiger ist, sie empfehlen uns gerne weiter!

Wir dürfen nie vergessen; das sind genau die Besucher, die unseren Lebensunterhalt finanzieren. Man muss es sich immer wieder vergegenwärtigen. Hat man Spaß daran, mit Blogs oder Websites Geld zu verdienen, ist es eine der angenehmsten und komfortabelsten Tätigkeiten, die es gibt. Wir sammeln und bündeln Informationen, die unseren Besuchern helfen und dafür bitten wir sie indirekt, ein Produkt, welches sie sowieso gekauft hätten, über einen unserer Links zu erwerben. In welchem anderen Geschäft ist das schon möglich?

Und das beste ist, die Kunden tun es gerne. Das geht mir persönlich ja nicht anders. Wenn ich auf einer Website, einem Blog oder per Newsletter eine Information bekomme, die für mich wertvoll ist, dann kaufe ich auch über denjenigen, von dem ich sie erhalten habe. Ich habe dadurch keinerlei Nachteile, bezahle denselben Preis und bin im Idealfall sogar noch besser informiert.

Ich für meinen Teil liebe Newsletter. Sorgen die doch dafür, dass ich nicht ständig selbst nachschauen muss, wann und wo es etwas neues gibt. Dabei verwende ich zunächst eine Spam-Adresse, um zu sehen, ob es sich um ein vernünftiges Angebot handelt. Sobald ich merke, dass ich nicht zugemüllt werde, abboniere ich den Newsletter nochmals – dann jedoch mit meiner richtigen eMailadresse.

Viele unserer Kunden machen das genauso, weswegen wir auf einen vernünftigen eMail Dienst Wert legen sollten. Wie überall ist auch hier von kostenlos bis hochprofessionell alles vorhanden.

Für die kostenlose Variante empfiehlt sich WebMart. Die Seite ist logisch aufgebaut und zumeist selbsterklärend. Was ich persönlich als absolut störend empfinde, sind die Werbeeinblendungen. Sowohl in den versendeten Newslettern, als auch im Kontaktformular auf der Website selbst. Das ist eben der Preis, den man bezahlt, wenn der Dienst als solches kostenlos ist. Natürlich gibt es WebMart auch werbefrei, dann allerdings wird es – wie bei jedem anderen Anbieter auch – kostenpflichtig.

Neben dem wohl bekanntesten und professionellsten Anbieter Aweber benutze und empfehle ich CleverReach (Partnerlink). Dieser Dienst steht Aweber in nichts nach, ist aber deutschsprachig. Ein unschlagbarer Vorteil für alle, die des englischen nicht 100%ig mächtig sind.

CleverReach bietet eine kostenlose Testphase an und wird dann automatisch kostenpflichtig. Der Vorteil im Vergleich zu vielen anderen Anbietern ist, dass zwei Tarife angeboten werden. Man kann wie gewohnt Monatspakete buchen, die sich dann in einer niedrigen Monatsrate niederschlagen. CleverReach bietet aber auch einen Prepaid Tarif an. Dieser lässt sich bequem mit PayPal aufladen und man bezahlt eben nur dann, wenn man den Dienst auch braucht.

Gerade zu Beginn einer webwork Karriere kommt das dem oft schmalen Geldbeutel sehr zugute. Natürlich kommt man früher oder später um ein Monatsabo nicht mehr herum; alleine schon weil es günstiger ist. Für den Aufbau einer eMail Liste reicht der Prepaid Tarif aber locker aus.

Es ist prinzipiell egal, mit welchem Dienst man zusammen arbeitet, solange man mit der Handhabung gut zurecht kommt und das wichtigste Kriterium erfüllt ist: der Anbieter muss professionell sein. Kampagnen, follow up, evtl. eine Bilderverwaltung und ein vernünftiges Reporting sind die Grundpfeiler.

Sie müssen sehen können, welche eMails geöffnet werden und welche nicht. Welche Links wurden angeklickt und welche ignoriert usw…

Zusätzlich mag ich es, wenn ich nichts selbst erstellen muss. CleverReach stellt mir beispielsweise einen Wizard zur Verfügung, mit dem ich das komplette Design eines Newsletters in drei Minuten erstellt habe. Dann nur noch den Text einfügen und das wars. Da ich von Webseiten Design ohnehin nicht soviel Ahnung habe, verwende ich meine Zeit lieber aufs texten.

Fazit:

Wir kommen um eMailmarketing nicht herum. Es ist besser, heute zu beginnen als Morgen, um so schnell wie möglich eine eMail Liste aufzubauen. Der verwendete Dienst ist nicht so wichtig, vorausgesetzt er erfüllt die oben genannten Bedingungen. Wenn wir es richtig machen, landen die Kunden zukünftig bei uns und nicht bei den anderen.

In diesem Sinne, viel Erfolg…



WebMart - Homepage Tools fuer Webmaster