Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d68f7/wp-content/plugins/wpseo-Jan-2011/wpseo.php on line 14
Nischen finden mit dem Affiliate Reflex :: pro webwork blog

Nischen finden mit dem Affiliate Reflex

Nischen finden – entwickeln Sie Ihren Affiliate Reflex

Erfolgreiches Internetmarketing setzt zunächst das Finden einer Nische voraus. Wobei Nische eigentlich der falsche Begriff ist. Konzentrierte Spezialisierung träfe es besser, aber das ist eine andere Geschichte. Da die meisten Affiliates von Nischen sprechen, verwenden wir den Begriff ebenfalls.

Was ist eine Nische?

Laut Wikipedia definiert sich eine (Markt) Nische als Ausschnitt aus einem Gesamtmarkt, dessen Bedürfnisse noch nicht oder nur unzureichend vom Wettbewerb befriedigt werden. Was bedeutet das nun für Sie?

Sie könnten sich vertikal ausrichten und versuchen, eine solche Nische zu finden, um dort der zukünftige Marktführer zu werden. Mit einem eigenen Produkt wäre das sicher ein gangbarer Weg. Als Affiliate ist davon abzuraten. Zu groß ist die Gefahr, dass ein Partnerprogramm einfach wegbricht. Auch die Margen, die als Affiliate verdient werden, sind als eher gering zu bezeichnen, vergleicht man sie mit der Gewinnspanne, die bei der Herstellung eines eigenen Produktes möglich ist.

Die für Affiliates bessere Lösung ist eine breite Aufstellung. Also viele Projekte, viele Blogs, viele unterschiedliche Landingpages in den verschiedensten Branchen. Das reduziert die Abhängigkeit von nur einem Produkt. Sollten hier einzelne Partnerprogramme wegbrechen, lässt sich der Verlust leichter kompensieren.

Die Vorteile offenbaren aber auch gleichzeitig die Nachteile, welche aus einer horizontalen Ausrichtung resultieren. Sie sind immer auf neue Ideen / Nischen angewiesen. Auch müssen Sie sich ständig um neue Partnerprogramme bemühen, da mit steigender Anzahl von Projekten automatisch auch deren Fluktuation zunimmt.

Vielleicht kennen Sie es aus eigener Erfahrung; nichts ist schwerer als eine profitable Nische zu finden. Und wenn Sie es noch nicht kennen, werden Sie es von jedem erfolgreichen Affiliate hören. Was also tun? Wie finden Sie Nischen?


Entwickeln Sie einen Affiliate Reflex

Wenn man sich länger intensiv mit einer Sache beschäftigt, tritt diese Reflex-Entwicklung im Laufe der Zeit von alleine ein. Es gibt unterschiedliche Reflexarten. Angeborene, unbedingte, bedingte oder auch konditionierte Reflexe. Für unsere Zwecke benötigen wir den konditionierten Reflex.

Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass er von uns bewusst entwickelt werden kann und nicht von beispielsweise biologischen Faktoren abhängig ist. Unter konditioniertem Reflex versteht man eine typische Reaktion auf unsere Umwelt, dessen Typ-Spezifische Bedingungen wir selbst gestellt haben. Was bedeutet das nun für Ihr Affiliate Marketing?

Sie müssen es sich zur festen Gewohnheit machen, jede Lebenssituation ganz bewusst auf Möglichkeiten und Chancen zur Monetarisierung zu prüfen. Das betrifft wirklich alle Lebensbereiche. Ein Familienmitglied/Freund/Bekannter beklagt sich im Gespräch mit Ihnen über irgendetwas.  Sie analysieren die Ursache des Problems, überlegen ob es bereits eine Lösung dafür gibt und wie Sie diese vermarkten könnten. Profane Beispiele wären:

  • Ihr Vereinskamerad beklagt sich, dass sein Kind nicht durchschläft- Sie suchen nach einer Lösung und vermarkten diese.
  • Ihr Freund erzählt Ihnen, dass er jetzt selbst Chili anpflanzt – Sie überlegen, ob er vielleicht bereit wäre, darüber eine kleine Abhandlung zu schreiben, welche Sie als eBook (Chili – von der Saat bis zur Ernte) zusammen mit dem Saatgut vertreiben können.
  • Eine Bekannte erzählt, dass sie nur sehr schwer Handschuhe findet, weil sie so kleine Finger hat – Sie überlegen, ob es sich lohnen könnte, einen Handschuh-Hersteller für kleine Frauenhände zu suchen.

Die Möglichkeiten sind schier unendlich und natürlich wird auch viel Unsinn dabei sein. Das spielt aber zunächst keine Rolle. Wichtig ist nur, dass Sie sich bewusst den Reflex antrainieren, Ihre Umwelt permanent mit den Augen eines Affiliates zu betrachten.

Wo ist Bedarf, wo herrscht Mangel, würde mein Gesprächspartner für eine Lösung seines Problems bezahlen? Und wenn ja, gibt es noch genügend andere mit diesem Problem? Auf diese Art sensibilisieren Sie Ihre Wahrnehmung bezüglich profitabler Nischen.

Das wird zu Beginn enorm schwierig sein. Wie bei allem, was ungewohnt ist, werden Sie zunächst Mühe haben, eine normale Alltagssituation mit Affiliatemarketing in Verbindung zu bringen. Zwingen Sie sich dazu. Schreiben Sie notfalls kleine Zettelchen, welche Sie im Geldbeutel aufbewahren. Möglich sind auch andere prominenten Stellen wie Handytasche oder ein häufig benötigter Mitarbeiterausweis.

Hauptsache, Sie werden immer und immer wieder daran erinnert, Ihre Umwelt im Kontext zum Affiliatemarketing zu sehen. Wenn Ihnen das gelingt, sind Sie Ihren Mitbewerbern immer die entscheidende Nasenlänge voraus.

Ein Affiliate, der jederzeit über profitable Nischen verfügt, ist ein Affiliate der Geld verdient – so einfach ist das.

Wie immer wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei Ihrer online Arbeit…

PS: Zwischenzeitlich wurde im Rahmen des Affiliate Tutorials ein neuer Artikel zum Thema Nischen finden veröffentlicht.

Share

1 Kommentar zu „Nischen finden mit dem Affiliate Reflex“

  • Mindesteinnahmen für Nischen-Projekte
    Ich will mal ein bischen aus dem kaufmännischen Nähkästchen plaudern:
    Wenn Mann seinen Lebensunterhalt mit Affiliate Marketing verdienen will sollten früher oder später gewisse Summen einlaufen. Dieses liegt nicht am site-Betreiber sondern an volkswirtschaftlichen Kennziffern die uns durch das Handeln der deutschen Verwaltungsbürokratie aufgezwungen werden. Bei 20 laufenden Projekten hat man pro Projekt monatlich theoretisch einen Arbeitstag für Verbesserungen, Linkaufbau und den Abschluss neuer Marketing-Verträge. Da sollte das Projekt schon 200 EUR monatlich zzgl. Hosting- und Marketingkosten bringen damit die Gesamteinnahmen des Jahres in die volkswirtschaftlichen Eckdaten passen. Etwas besser leben als der Durchschnitt sollte man schon, immerhin trägt man ja das unternehmerische Risiko.
    Wer noch eine Einkommensmöglichkeit sucht darf auf meiner site in der Kategorie Geld und Vermögen/passives Einkommen eine kleine Anleitung lesen und kann sich von dort aus sofort eine life-time Beteiligung sicherstellen.