Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d68f7/wp-content/plugins/wpseo-Jan-2011/wpseo.php on line 14
Keywordrecherche und Konkurrenzanalyse (Affiliate Tutorial Teil 4) :: pro webwork blog

Keywordrecherche und Konkurrenzanalyse (AT Teil 4)

Die Nischen sind gefunden, nun geht’s an die Keywords. Zur Keyword Recherche will ich gar nicht viele Worte verlieren, da es unzählige eBooks, Artikel und Tutorials zu diesem Thema gibt.

In der Kurzfassung bedeutet Keyword Recherche nichts anderes, als das zusammentragen von relevanten Begriffen, für die man sinnvollerweise ranken möchte.

Eine Übersicht, wie man dabei vorgehen kann, findet sich beispielsweise auf Ranking Check.

Keyword Liste

Aus der Keyword Recherche ergibt sich eine Liste von Keywords. Diese Liste ist die Grundlage für alle weiteren Aktivitäten im Affiliate Marketing. Sie begleitet ein Affiliate Projekt ein Leben lang.

Dazu trägt man seine Keywords am besten händisch in eine Excel Liste ein. Wer sich die Arbeit etwas erleichtern möchte, investiert an der Stelle rund 100$ für das Tool Market Samurai.

Market Samurai nutze ich selbst seit ein paar Monaten und muss sagen, dass es eine wirklich tolle Ergänzung zu bestehender SEO Software ist.

Mit Market Samurai lassen sich nicht nur Nischen und Keywords finden und verwalten, sondern auch Content und Backlinks.

Andreas vom Webseiten Labor hat sich auf das Tool eingeschossen und schreibt ab und zu darüber. Wer sich für das Tool interessiert, sollte sich bei Gelegenheit mal bei ihm umsehen.

Für unser Tutorial beschränken wir uns allerdings auf Handarbeit, da sich nicht jeder Tools zulegen will oder kann.

Wie das aussehen könnte, soll am Beispiel des Google Keyword Tools deutlich gemacht werden.

Projekt (Thema) – Nische – Keyword

Viele Keywords können aus der Nische abgeleitet werden aber natürlich ist immer auch die Nische selbst ein mögliches Keyword.

In unserem Beispiel habe ich dafür das Keyword „Quad Versicherungen“ ausgewählt.

Wenn wir von der Nische selbst als Oberbegriff ausgehen, finden wir darum herum alle möglichen Kombinationen, die sich aus diesem Oberbegriff ergeben können oder ableiten lassen.

Eine Möglichkeit, um solche Kombinationen herauszufinden ist das schon angesprochene Keyword Tool von Google.

Das Keyword Tool

Dazu geben wir unseren Oberbegriff „quad versicherung“ ein und sehen uns an, was Google an ähnlichen Begriffen vorschlägt.

Folgende Begriffe fallen da spontan ins Auge:

Keyword nachgefragt Begriff im Title
Quad Versicherung 5.400 399
Quad Versicherungsrechner 480 4
Quad Versicherung vergleich 390 2
Quad Versicherung kosten 260 10
Quad Kfz Versicherung 110 34
Quadversicherung 3600 241

Die erste Zahl hinter dem Suchbegriff ist die Anzahl der durchschnittlichen monatlichen Suchen und die zweite die der Seiten, die den Suchbegriff im Title haben.

(Falls die Zahlen bei einer Überprüfung nicht mit den hier veröffentlichten übereinstimmen, kann das auch daran liegen, dass der Zeitpunkt der Recherche zu diesem Artikel nicht identisch ist mit dessen Veröffentlichung.)

Broad Match oder Exact Match?

Bislang haben wir uns nur auf die Anzahl der Suchbegriffe konzentriert, in denen unser Keyword generell (Broad Match) vorkommt. Etwas genauer wird es, wenn wir uns die Suchanfragen anschauen, in denen „exakt“ unser Keyword gesucht wird.

Keyword nachgefragt Exakt Begriff im Title
Quad Versicherung 5.400 1.900 399
Quad Versicherungsrechner 480 390 4
Quad Versicherung vergleich 390 73 2
Quad Versicherung kosten 260 73 10
Quad Kfz Versicherung 110 58 34
Quadversicherung 3.600 480 241

Da man später den Content auf die Keywords abstellt, ist es natürlich interessant, wie viele User tatsächlich nach dem Keyword suchen. Denn das ist der gewünschte Traffic.

Es empfiehlt sich also, nur mit der „exakt“ Einstellung zu arbeiten.

Keywords der Konkurrenz

Eine weitere Möglichkeit Keywords zu finden, stellen die Seiten der Wettbewerber dar. Oft findet man dort schon im Menü der Seiten eine Auswahl an möglichen Keywords.

Was wird besonders beworben? Welche Themen der Seite werden stark hervorgehoben, usw.

Verfügt man über SEO Software, kann man sich anzeigen lassen, wofür die Konkurrenz sonst noch so ranked. Haben diese Begriffe ein entsprechendes Suchvolumen, kann man die eigene Keywordliste darum ergänzen.

Konkurrenzanalyse

Das ist das eigentliche Herzstück eines Affiliate Projekts. Wer hier schlampt, investiert womöglich eine Menge Zeit und Geld, nur um später festzustellen, dass er kaum eine Chance hat, vernünftig zu ranken.

Wie funktioniert Konkurrenzanalyse?

Ganz einfach und ausschließlich über Links und Trust. Das lässt sich am besten anahand des Keywords selbst beschreiben. Nehmen wir dazu „quad versicherung“.

Momentan gibt es ja irgendeine Seite, die für dieses Keyword auf Platz Eins rankt. Bei der Konkurrenzanalyse geht es nun darum, zu schauen wie schwierig es sein wird, die bereits bestehende Seite zu überholen.

Das ist in erster Linie vom Trust und damit von den Links abhängig, die diese Seite hat. Diese findet man ganz leicht mit diversen Tools heraus.

Aber gehen wir Schritt für Schritt vor und schauen uns die Seiten an, die für den Suchbegriff „quad versicherung“ auf den ersten Plätzen ranken.

Dies ist in unserem Fall und zum Zeitpunkt der Recherche zu diesem Artikel eine drei Jahre alte Keyword Domain auf Platz Eins, ein Forum auf Platz Zwei und an dritter Stelle eine Vergleichsseite.

Diese Seiten sollte man sich übrigens nicht nur im Hinblick auf Links anschauen, sondern auch auf die angebotenen Produkte.

So findet man mögliche Partnerprogramme für die spätere Monetarisierung. Aber zurück zur Konkurrenz Analyse.

Wie sehen die Links der Konkurrenz aus?

Was ist dafür verantwortlich, dass diese drei Seiten auf den vorderen Plätzen ranken? Neben einer sauberen Onpage Optimierung sind es in der Hauptsache Links, die für das Ranking verantwortlich sind.

Nun hört man immer wieder, dass man nicht auf die Mitbewerber schauen, sondern eigene Strategien entwickeln soll.

Das ist zwar grundsätzlich richtig aber „besser“ zu werden als der Konkurrent, setzt nun mal auch voraus, dass man zunächst „gleich gut“ ist.

Deshalb ist es wichtig, sich die Links der Mitbewerber anzuschauen. An der Stelle kommt man um Tools nicht mehr herum.

Eines davon ist SEO Quake. Damit kann man zwar keine wirkliche Linkanalyse betreiben aber für einen ersten groben Überblick reicht es aus.

Sieht bislang sehr moderat aus. Die Anzahl der Links kann also nicht für das Ranking verantwortlich sein. Dafür sind es zu wenige.

Also wird es wohl die Qualität der Links sein. Das kann auch eine schlechte Nachricht sein. Denn wenn so wenige Links ausreichen, um auf Platz Eins zu ranken, gibt es dafür eigentlich nur zwei Möglichkeiten.

Entweder ist das Keyword nur schwach besetzt (gut für uns) oder die Links sind so stark, dass wenige ausreichen (schlecht für uns).

Um das herauszufinden, klicken wir auf die Yahoo Links und sehen die eingehenden Links.

Bei einer ersten Durchsicht ist nichts Spektakuläres dabei. In der Hauptsache Foren und Webkataloge. Also nichts was sich mit ein wenig Aufwand nicht nachbauen ließe.

Somit lohnt sich ein genauerer Blick auf die Links. Dazu kann man ein Tool wie beispielsweise den X4d Backlinkchecker verwenden.

Der hat den Vorteil, dass auch der verwendete Linktext angezeigt wird. Und wie nicht anders zu erwarten, macht der Linktext „Quad Versicherung“ den Löwenanteil aus.

Das ist wiederum gut für uns, denn wenn für ein Top Ranking so wenige Links mit dem Keyword als Linktext ausreichen, ohne diesen variieren zu müssen, dann spricht das für einen angenehmen Markt.

Vorläufiges Fazit

Es ist machbar. Problematisch würde es immer dann, wenn bei den Links etwas in der Qualität von Wikipedia oder aus dem Bereich Medien dabei wäre.

Auch Themenrelevante Links von Hersteller/Anbieterseite, die man nicht so einfach  bekommt, stellen ein Problem dar.

Da dies hier aber nicht der Fall ist, würde sich ein Engagement lohnen.

Allerdings gilt es zu bedenken, dass die Domain immerhin drei Jahre alt ist und über sehr guten Content verfügt.

Das zu toppen ist zwar möglich, jedoch mit Sicherheit nicht von heute auf morgen.

Die Qualität der Links von den Links

Ein weiteres Kriterium ist bei größerer Mitbewerber-Dichte auch die Qualität der Links von den Seiten die auf unseren Mitbewerber verlinken.

Hier wird es allerdings ohne kostenpflichtige Tools schwierig. Zwar wäre das auch händisch zu bewerkstelligen, der dafür benötigte Arbeitsaufwand steht in einer Nische allerdings in keinem Verhältnis zum Ertrag.

Sollte allerdings eine solche Linkanalyse nötig werden, muss man nicht unbedingt eine Software kaufen.

Es gibt Anbieter, die in Form eines day Pass einen kostengünstigen Zugang für eine begrenzte Zeit anbieten. Wer sich darüber einmal informieren möchte, sollte sich den Bereich Testberichte von Eisy und dort hauptsächlich die Link Research Tools ansehen.

Der weitere Ablauf

Nach diesem oben beschriebenen Muster verfährt man nun auch mit allen anderen Keywords.

Wer gerne mit Visualisierung arbeitet, für den empfiehlt sich eine Mindmapping Software wie beispielsweise das kostenlose X-Mind.

Im nächsten Teil (der hoffentlich nicht so lange auf sich warten lässt wie dieser) geht es dann um den Erwerb der Domain und die Auswahl sowie das Einrichten des CMS.

Bis dahin wünsche ich wie immer viel Erfolg bei der Online Arbeit…

PS: An dieser Stelle möchte ich mich übrigens noch für die lange Wartezeit seit dem letzten Teil entschuldigen. Ich hatte das Aufkommen an Kundenarbeit über die Weihnachtszeit vollkommen unterschätzt. Da Kunden selbstverständlich immer Priorität genießen, musste das Affiliate Tutorial warten. Sorry nochmals dafür.

Eine Übersicht der bisher veröffentlichten Teile ist im Affiliate Tutorial zu finden.

Share

4 Kommentare zu „Keywordrecherche und Konkurrenzanalyse (AT Teil 4)“

  • Vielen Dank für die Erwähnung und die Artikel Reihe ist dir bisher gut gelungen.Leider finde ich den dritten Teil nicht?
    Der X4d Backlink Checker ist zwar ein klein wenig langsam, liefert aber für eine kostenlose Variante, recht brauchbare Daten.

    Gruß,
    Andreas

  • Hallo Andreas,

    danke fürs Kompliment, das freut mich natürlich :-) . Ja, auf den Market Samurai bin ich damals über Deine Seite gekommen und falls Fragen auftauchen sollten, bist Du da sicherlich der kompetentere Ansprechpartner.

    Die Daten des X4d Backlinkcheckers habe ich natürlich nochmal mit Xovi gegengeprüft und die Ergebnisse sind wirklich nahe beieinander.

    Ach so, den dritten Teil kannst Du nicht finden, weil mir bei der Numerierung ein Fehler unterlaufen ist :-( . Ursprünglich sollte der jetzige Teil 4 aus zwei Teilen bestehen.

    Dann kam allerdings der Artikel von Ranking Check und ich hab den Part Keyword Recherche stark gekürzt und in die Konkurrenzanalyse reingepackt.

    Da muss ich mir noch was überlegen, wie man das am Besten ausgleichen kann. Fortlaufende Nummern wären mir schon wichtig aber an der URL mag ich natürlich auch nicht mehr rumbasteln.

  • Ah ok das erklärt es dann natürlich :-)

  • Sehr coole Serie, hab zwar auch erst wie verrückt den dritten Teil aber jetzt weiß ich ja, dass ich nichts verpasst habe. Besonders geholfen haben mir erstens, ein Link zur Ragazzi Group und dort im speziellen die Keyword-Seiten-Besucher-Matrix, und zweitens, der Suchparameter allintitle:”KW”. Dafür besten Dank :-)