Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d68f7/wp-content/plugins/wpseo-Jan-2011/wpseo.php on line 14
Die Deutschen haben enormen Nachholbedarf im Affiliatemarketing :: pro webwork blog

Die Deutschen haben enormen Nachholbedarf im Affiliatemarketing

Im Artikel Blogs monetarisieren hatte ich es schon anklingen lassen. Alle jammern über eine unzureichende Monetarisierung und dass sie zu wenig Geld verdienen aber so richtig was dafür tun will (oder kann?) auch keiner. Anstatt mit Stolz die eigenen Produkte zu bewerben, scheint es hierzulande immer noch ein unüberwindbares Hindernis zu sein, zur eigenen Verkäufer Tätigkeit zu stehen. Folgendes Beispiel:

Am 07.06.2010 habe ich beschlossen, statt Google Analytics das kostenpflichtige Tool eTracker auszuprobieren. Wie ich es immer mache, suchte ich nach einem Partnerprogramm, um das gewünschte Produkt günstiger zu bekommen. Funktioniert das nicht, suche ich nach einem anderen Internetmarketer, der das Produkt bewirbt und nutze dessen Link. Ich finde einfach, dass sich die Branche gegenseitig unterstützen sollte. Und wenn ich schon nichts daran verdiene, soll wenigstens ein Kollege davon profitieren.

So war das auch dieses Mal geplant. Nur dass ich diesmal nicht selbst auf die Suche gegangen bin, sondern in eisys Forum gefragt habe, wer eTracker bewirbt. Angekündigt habe ich, dass der erste Link der gepostet wird von mir verwendet wird.

Das Ergebnis war mager. Nicht ein einziger Link. Nun war ich neugierig geworden. Konnte es wirklich sein, dass in einem Fachforum, welches sich hauptsächlich um Affiliate Marketing dreht, kein einziger bereit ist, Umsatz zu machen? Also habe ich zusätzlich am 11.06.2010 im SiN Forum dieselbe Anfrage gestellt. Das Ergebnis? Exakt gleich! Keine einzige Meldung. Bis heute.

Sage und schreibe 16 Tage hat es gedauert, bis endlich jemand auf mein Posting geantwortet hat. Und das noch nicht mal im Thread, sondern via PM. Was sagt uns das?

Es steht schlecht ums deutsche Affiliate Marketing.

Man kann es mangels Vergleich natürlich nicht mit Gewissheit sagen aber ich bin sicher: in Amiland wären innerhalb weniger Stunden zig Affiiliate Links zu finden gewesen. Woran liegt das? Was macht den Unterschied aus?

An der Angst, im Forum als Spammer zu gelten, kann es nicht liegen. Erstens habe ich ja angefragt und um Links gebeten. Und zweitens sind doch gerade eisy und Peer dafür bekannt, Affiliatemarketing zu unterstützen. Möglich wäre auch, dass einfach niemand eTracker bewirbt. Aber selbst dann würde man einen kurzen Kommentar erwarten. Aus den Hits war ja auch ersichtlich, dass viele die Frage gelesen haben. Bleibt also nur eine Vermutung übrig:

Das Affiliatemarketing in Deutschland steckt immer noch in den Kinderschuhen. Wir müssen noch viel lernen. Vor allem, dass man jede Chance auf Umsatz nutzen muss. Das hier vorliegende Beispiel ist zwar sicher nicht als repräsentativ zu bezeichnen, zeigt aber deutlich, dass noch großer Nachholbedarf besteht. Es zeigt aber auch, dass für jeden noch genügend Potential besteht, ein erfolgreiches Online Business zu starten. Der Markt ist riesig und die Konkurrenz noch überschaubar. Also lasst uns loslegen und unser Bestes geben. Abschließend möchte ich nochmal konstatieren:

wer nicht wirbt, der stirbt!

Wie immer wünsche ich viel Erfolg bei der online Arbeit…

Share

3 Kommentare zu „Die Deutschen haben enormen Nachholbedarf im Affiliatemarketing“

  • Rene:

    Ich würd eher sagen, dass Problem ist, dass die wenigsten sich wirklich mit dem Thema auskennen und die Leute die wirklich etwas davon verstehen, nicht bereit ihr Wissen kostengünstig zu teilen.

    Des Weiteren ist es schwierig, Amimarkt mit Europäischen Markt zu vergleichen, das hab ich schon aus einigen eBooks mitgenommen. Die Amis sind bei dem Thema deutlich aggressiver als wir.

  • pw:

    Kann man durchaus so sehen. Dass die Amis aggressiver sind als wir, liegt aber auch daran, dass deren Publikum das toleriert. Jetzt könnte man natürlich fragen, ob die schon immer so waren oder ob es ihnen von den Marketern anerzogen wurde ;-)

    Dass niemand, der einigermaßen erfolgreiche Projekte am laufen hat, öffentlich darüber spricht, ist aber auch nachvollziehbar. Siehe beispielsweise eisys Praxisbeispiel.

  • Xovi:

    Das ist ein sehr interessanter Beitrag zu Affiliate Marketing. Was ich ganz spannend finde: Wir haben ein interessantes Affiliate Programm, welches auch von vielen Webmastern genutzt wird.
    Zum Suchen nach günstigen Möglichkeiten wie beispielsweise Du mit dem etracker: bei uns erscheint bei Google Suggest “Xovi Gutscheincode” als eines von 5 Vorschlägen. Trotzdem kaufen über 90 % ohne über Partnerprogramm oder eben diesen Gutscheincode.
    Vielleicht liegt es einfach an der Mentalität der Deutschen: Sicher ist sicher… :)