Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d68f7/wp-content/plugins/wpseo-Jan-2011/wpseo.php on line 14
9 effektive SEO Techniken :: pro webwork blog

9 effektive SEO Techniken

Suchmaschinenoptimierung ist für Webmaster unverzichtbarer Bestandteil im Onlinemarketing.  Der Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ist nicht selten drei kleinen Buchstaben geschuldet. SEO! Das Erlernen von SEO Techniken wirkt zunächst wie eine Sisyphus Arbeit. Zu umfangreich ist das Thema, um es mal eben so im Schnelldurchgang abzuhaken.

Zudem verändern sich die Bedingungen oft in kurzen Zeitabständen. Eine SEO Technik, welche heute noch sehr effektiv ist, kann Morgen schon wieder veraltet sein. Vielen Webmastern vermittelt sich so der Eindruck, dass es schier unmöglich ist, sich in dieses Thema einzuarbeiten. Gerade hat man sich noch mit den Grundlagen beschäftigt und schon gelten wieder neue Regeln. Das erzeugt natürlich Frust.

Das muss aber nicht sein. Denn die Vergänglichkeit kann auch ein Vorteil sein. Gerade wenn man erst beginnt, sich mit SEO auseinanderzusetzen, kann man sich viel Zeit bei der Aneignung von Techniken sparen, die sowieso nicht mehr effektiv sind.

Außerdem wird man ohnehin nicht alles auf Anhieb berücksichtigen, geschweige denn fehlerfrei umsetzen können. SEO führt man sich am besten Häppchenweise zu Gemüte. Idealerweise nähert man sich SEO Schrittweise und optimiert Schritt für Schritt immer mal wieder einen Bereich. Die folgenden einfachen, aber effektiven SEO Techniken helfen Ihnen dabei.

1. Halten Sie sich von Java und AJAX fern

Vermeiden Sie alles, was blinkt und animiert ist. Auch (oder gerade) Intros haben auf Ihrer Homepage nichts verloren. Erstens ist es schlecht für die Usability (Bedienerfreundlichkeit) und zweitens – und das ist das größere Übel – können Suchmaschinen damit nichts anfangen.

Suchmaschinen erkennen Text, keine Bilder oder Animationen. Also geben Sie Ihnen Text. Je mehr, desto besser. Es nutzt die protzigste Grafik nichts, wenn niemand Sie findet.

2. Entscheiden Sie sich für eine URL

Entweder kann man Ihre Website mit „www“ oder ohne “www” aufrufen. Geht beides, wird das von Google als duplicate Content gewertet. Welche URL Sie verwenden, ist egal, nur entscheiden müssen Sie sich für eine davon.

Am besten ist es, wenn Sie Ihre nicht benötigte URL mit einer 301 Umleitung auf die bevorzugte Domain umleiten. Achten Sie auch darauf, dass Ihre bevorzugte URL verwendet wird, wenn auf Ihre Seite verlinkt wird.

3. Beschreibungen im Titel

Jede Seite Ihrer Website sollte einen Text im Titel (title Tag) haben, der beschreibt, um was es auf der Seite geht. Dabei ist es Sinnvoll, das eine oder andere Keyword zu verwenden. Den Namen Ihrer Firma braucht hier niemand, es sei denn Sie wollen über Ihren Firmennamen gefunden werden.

Da Sie aber neue Kunden gewinnen wollen, sollten Sie Wörter verwenden, mit denen Ihre potentiellen zukünftigen Kunden suchen. Die meisten Menschen sind auf der Suche nach einer Lösung für ein Problem. Wenn Sie also Krawatten verkaufen, kann es durchaus sein, dass Kunden mit dem Begriff „wie Krawattenknoten binden“ suchen.

4. Seiteninhalte nicht zu oft verändern

Sie müssen nicht ständig die Inhalte Ihrer Website verändern, wie man es häufig liest. Das kann unter Umständen dazu führen, dass Ihre Seite als News-Seite eingestuft wird. Was zur Folge hat, dass Sie zwar sehr schnell, sehr hoch ranken, aber genau so schnell wieder abfallen.

Suchmaschinen wollen Ihren Nutzern hochwertige, relevante Seiten bieten. Da mögen sie Seiten, deren Inhalt sich ständig verändert, natürlich überhaupt nicht. Betrachten Sie es einmal aus Sicht einer Suchmaschine. Sie finden neuen Content und indexieren diesen. Nun zeigen Sie Ihren Usern den Inhalt in den Suchergebnissen an. Die klicken darauf und müssen feststellen, dass der Inhalt nicht dem Suchergebnis entspricht und sind sauer. Auf wen? Auf Sie natürlich. Schließlich haben Sie als Suchmaschine die Seite ja empfohlen.

Würden Sie solche Seiten zukünftig dauerhaft empfehlen? Eben. Deshalb ist es besser, Inhalte nicht, oder zumindest nicht oft zu verändern. Viel besser ist…

5. Content ist King

Ja ja ja. Sie können es bald nicht mehr hören, ich weiß. Aber bevor Sie jetzt sagen „laaangweilig“ und diesen Absatz überspringen, sollten Sie vielleicht folgenden Gedanken in Ruhe zu Ende führen und Ihre eigenen Schlüsse daraus ziehen.

Ganze Heerscharen von SEOs verbiegen sich regelmäßig in dem Wunsch, mehr über die Arbeitsweisen von Suchmaschinen herauszufinden. Diskussionen, wie Google dies und das wohl werten könnte, füllen mittlerweile ganze Foren. Dabei gibt es ein Kriterium, dessen positive Wirkung auf das Ranking unbestritten ist. Content!

Guter, frischer und einzigartiger Inhalt ist nachweislich ein garantiertes Mittel, um in den Suchergebnissen langfristig gut zu ranken. Es gilt die alte Weisheit

„Erstelle über ein Jahr hinweg jeden Tag eine Website mit gutem Content und Google wird Dich lieben“

Deshalb lassen Sie Ihre bestehenden Inhalte weitestgehend unverändert und erstellen lieber neue. Vielleicht ist es auch bei Ihnen an der Zeit, mal wieder konsequent Inhaltspflege auf Ihren Seiten zu betreiben?

6. Schreiben Sie natürlich

Sie schreiben für Menschen, nicht für Maschinen. Sie erweisen sich einen schlechten Dienst, wenn Sie Ihre Texte wahllos mit Keywords voll stopfen. Nicht nur weil Ihre Besucher davon nicht begeistert sein werden, sondern auch der Suchmaschinen wegen. Die sind nämlich sehr wohl dazu in der Lage, logisch und vernünftig geschriebenen Text zu erkennen. Eine zu hohe Keyworddichte fällt sehr schnell auf und führt nicht selten zur Abstrafung der betreffenden Seite.

7. Pagerank

Haben Sie auch schon gehört oder gelesen, dass der Pagerank unbedeutend sei? Vergessen Sie es. Egal, was man Ihnen sagt; der Pagerank ist wichtig. Richtig ist, dass er nicht mehr ganz so wichtig ist wie früher aber das heißt keinesfalls, dass Sie ihn vernachlässigen können.

Da dieses Thema aber den Rahmen dieses Artikels sprengen würde, gibt es dazu demnächst einen eigenständigen Artikel, der sich nur mit dem Pagerank beschäftigt.

8. Übertreiben Sie es nicht

Angenommen, Sie verfügten über unbegrenzte finanzielle Mittel und würden sich – aus SEO Sicht – die perfekte Seite konstruieren lassen. Dann wäre es gut möglich, dass Google Sie genau deswegen abstraft.

Google legt Wert auf das natürliche Wachstum einer Seite. Das braucht Zeit. Hätten Sie jetzt plötzlich innerhalb kürzester Zeit eine nahezu fehlerfreie Homepage, wäre vermutlich genau das der Umstand, der Google misstrauisch machen würde.

Gehen Sie die Optimierung also ganz gelassen an.

9. Verbessern Sie Ihre interne Linkstruktur

Eine bedienerfreundliche Vernetzung innerhalb Ihrer Website kommt nicht nur Ihren Besuchern zu Gute. Auch Suchmaschinen mögen es, wenn Ihre Navigation logisch aufgebaut ist. Auf zwei Bereiche sollten Sie besonders achten

  • Gehen Sie von Zeit zu Zeit Ihre Inhalte durch und überprüfen Sie, welche Seiten Sie miteinander verlinken könnten. Wenn Sie zum Beispiel eine Bedienungsanleitung auf Ihrer Website haben, dann sollte man die nicht nur über die Rubrik „Bedienungsanleitungen“ auf der Startseite erreichen können. Es ist positiv, wenn beispielsweise aus einer Produktbeschreibung heraus auf die dazugehörige Anleitung verlinkt wird und umgekehrt. Sinn macht das gleich aus zwei Gründen. Erstens ist es aus Marketing Sicht richtig und zweitens folgt der crawler einer Suchmaschine diesen Links ebenfalls und stuft so die Inhalte als wichtiger ein. Dabei sollten Sie aber unbedingt darauf achten, dass Sie nur themenverwandte Inhalte miteinander verlinken. Es könnte sonst nämlich sein, dass Sie dem Suchrobot den inhaltlichen Zusammenhang zwischen Sexspielzeug und Hundefutter erklären müssten.
  • Tote Links oder auch broken Links genannt, sind einem guten Ranking abträglich. Überprüfen Sie immer mal wieder, ob noch alle Links die von Ihrer Seite abgehen, funktionieren. Und wenn Sie schon dabei sind, schauen Sie auch gleich nach, wohin Sie führen. Ist der Link nämlich schon älter, kann es durchaus sein, dass sich der Domaininhaber geändert hat. Sie wollen ja nicht unabsichtlich auf irgendwelche Adultseiten verlinken.


Share

Kommentieren ist momentan nicht möglich.